Wie heilfasten?

Infos über Fasten, Heilfasten, Fastenarten, Fastenwandern & Fastenurlaub

Fastenwandern Fischland-Darß-Zingst

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist mit seinen Dünen und Stränden sowie Heide-, Wald- und Feuchtwiesengebieten geradezu prädestiniert für tägliche Fastenwandertouren. Die Auswirkungen der unbändigen Kraft der Elemente sind überall zu spüren und weite Teile der Halbinsel sind nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist 45 Kilometer lang und befindet sich an der Ostseeküste zwischen Rostock und Stralsund - der perfekte Ort für Ihren Fastenurlaub mit ausgedehnten Fasten-Wanderungen. Der südwestliche Abschnitt der Halbinsel bildet das Fischland, das Teil von Mecklenburg ist. Der Darß und das anschließende Zingst gehören zu Vorpommern. Ebenso die ehemalige Insel Großer Werder, die seit kurzem durch Verlandung auch Teil der Halbinselkette ist. Die heutige Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bestand ursprünglich aus einzelnen Inseln. Durch Versandung, mehreren Sturmhochwassern der Ostsee und menschlicher Nachhilfe wurden die Lücken zwischen den Inseln geschlossen, sodass die heutige Form und eine einzigartige Boddenlandschaft entstand. Die letzte Verbindung zwischen Ostsee und dem Bodden war der Prerower Strom. Dieser wurde erst 1874 nach dem großen Ostseesturmhochwasser 1872 künstlich geschlossen. Seither verbindet den Darß und Zingst eine nur etwa 100 m breite Landbrücke und fortan war Zingst keine Insel mehr. Auch heute hält die Küstenerosion noch an. Jahr für Jahr wird an der Westküste von Darß und Fischland Land abgetragen und nordöstlich sowie an der Nordküste des Darßes und der Halbinsel Zingst angespült. Die Folgen dieser Veränderungen sind die Bildung ausgedehnter Sandstrände.

Das Tor zum Fischland und somit zur Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst ist das Ostseebad Dierhagen mit seinen 6 Ortsteilen. Weitere Orte auf Fischland sind das Ostseebad Wustrow, das sowohl an der Ostsee wie auch an den Saaler Bodden grenzt, und die Ahrenshooper Ortsteile Althagen und Niehagen. An der Seeseite befindet sich ein Steilufer und der Bakelberg, der mit 17,9 m über NN die höchste Erhebung auf dem Fischland ist. Das ursprüngliche Fischer- und Seefahrerdorf Ahrenshoop befindet sich auf dem Vordarß und verdankt seine Bekanntheit seiner einzigartigen Landschaft und den besonderen Lichtverhältnissen. Seit über 100 Jahren inspiriert der Ort Künstler zu kreativer Arbeit und wird daher auch als Künstlerdorf bezeichnet. Erholungs- und Ostseebäder auf dem Darß sind Prerow, Wieck am Darß und Born am Darß. An der Nordspitze des Darßes befindet sich der Leuchtturm Darßer Ort und das Natureum Darßer Ort, das eine Aussenstelle des Meeresmuseums Stralsund ist. Auf Zingst befindet sich die Gemeinde Zingst, die fast die gesamte Halbinsel sowie die ihr südlich vorgelagerten Inseln Kirr und Barther Oie umfasst. Begrenzt wird die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im Westen und Norden von der Ostsee und im Süden von der Darß-Zingster Boddenkette.

Fastenwandern auf dem Darß

Teile der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die umliegenden Ostsee- und Bodden-Gewässer sowie die vorgelagerten Vogelinseln Kirr und Barther Oie gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Grosse Flächen der Halbinsel sind neben ausgedehnten Stränden mit Wald, Heideflächen und Feuchtwiesen bedeckt. Vorhanden sind auch Moore und Sumpfgebiete sowie Schilfgebiete und Dünen. Attraktive Ferienorte voll traditionellem Charme bieten viele Unterkünfte für unternehmungswillige Wander- und Fastengruppen.
Ein sehr gut ausgebautes, vielfältiges Rad- und Wanderwegenetz lädt zu ausgedehnten Erkundungstouren per pedes, mit dem Rad oder der Kutsche ein. Touren finden sich entlang der Sandstrände, durch wildreiche Wälder, durch die Sundischen Wiesen oder zum Darßer Ort mit Leuchtturm und Natureum. Ein Rundwanderweg, der sich ideal für das Fastenwandern eignet, führt z.B. zum Teil auf Holzbohlen durch Kiefernwald, Schilfgebiete und Dünen zum Darßer Ort. Auf einer anderen Tour ist die Beobachtung von Zugvögeln an den vorgelagerten Strandseen von zwei massiven Eichenbohlentürmen möglich oder man wandert an die Ostspitze der Halbinsel Zingst nach Pramort, wo im Frühjahr und besonders im Herbst tausende Kraniche rasten.

*Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen sind in der Zwischenzeit möglich.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr erfahren ...